Histogramm – Was ist es? Was mache ich damit?

Das Histogrammist eine sehr wichtiges Diagramm was die meisten Kameras heute während der Aufnahem oder für die gemachten Bilder direkt anzeigen kann. Das Histogramm zeigt die Verteilung der Helligkeitswerte des Bildes über den gesamten Helligkeitsbereich.

Dabei sind links die Tiefen (schwarzen Töne) und recht die Lichter (helle Töne) dargestellt. Die „Berglandschaft“ zeigt an wieviele Bildanteile (Pixel) den entsprechenden Helligkeitswert im Bild angenommen haben.

 

Es gibt 2 Arten von Histogrammen. Ein „Helligkeits-Histogramm“ das die RGB-Kanäle kombiniert darstellt oder ein „RGB-Histogramm“ das die Farbkanäle (rot, grün und blau) getrennt anzeigt.

Die enthaltene Information ist bei beiden Histogrammen identisch.

In einem kontrastreichen Bild erstecken sich die Helligkeitswerte über alle möglichen Helligkeitswerte. An den Rändern sollten die hellen und dunklen Werte des Bildes stets weich auslaufen, da hier die Bildinformationen beschnitten werden.

Mit dem Histogramm kann eine Unterbelichtung oder eine Überbelichtung sehr leicht beurteilt werden.

 

 

Posted in: Technik